Nur Hohlköpfe lassen sich dadurch manipulieren, dass dort im Kopf noch Raum ist.
Wie kann man für seinen Glauben nur andere Menschen mit in den eigenen Tod reißen.
Gibt es eigentlich eine fernauslösbare Droge - Befehl, wie angeblich bei den viel zitierten Schläfern,
wo ebenfalls kranke Gehirne andere nutzen, für sich und auch angeblich im Sinne des Glaubens (gerne wird auch die Staatsrettung angeführt), andere zum Selbstmord und Töten aufzufordern ?
Jeder kann m.E. glauben, wann, was und wo er will - aber er hat ganz sicher von keinem Höheren die Anweisung, Aktionen zum eigenen und fremdem Töten erfahren, denn erstens ist nicht nachgewiesen, dass es überhaupt so einen Hirni gibt, noch würde ER dann nicht seine eigenen Kinder in den Tod schicken.
Wenn, dann muss es wohl ein ER sein, kaum eine Mutter würde ihre Kinder im Sinne des Glaubens opfern. Glaubt, aber nur an Euch selber und lasst andere glauben was sie wollen.
Erst wenn es gelingt, dass kein Staat den Glauben für so einen Unsinn oder gar für Kriege ausnutzen darf, könnte es eventuell FRIEDEN auf der Welt geben - Der GLAUBE macht die Kriege dieser Welt.
21.4.17 (nach erneutem Attentat in Paris als Anlass)

Aus gegebenem Anlass, z.B. der Mißbrauch von islamischen Predigern oder auch von Ausbildern in Internaten o.ä. stellt sich für mich die FRAGE, warum muss es eine Kirche oder Moscheen geben ? Den Glaube zu unterrichten ? Kann das nicht jeder selber für sich ? Ob die richtige Betrachtungsweise dann ist, dass dort (gut) bezahlte Arbeit ein Thema sein könnte, läßt sich so einfach sicher nicht von der Hand verweisen. Dem zu begegnen muss man sicher aber die Betreuung von Kindern, wenn sie denn nicht für den eigenen Zweck herhalten muss, genannt werden. Also ein Berufsstand wie jeder andere ?